4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Hallo Frau Koch,
    habe gerade Ihre Homepage zur Demenz-WG gefunden. Sehr informativ. Wir waren lange auf der Suche nach einem alternativen Altenheimplatz. Ihre Beschreibung zu dem Alltagsleben gefällt uns sehr. Unsere Mutter hat fünf Kinder groß gezogen, und sie hatte immer einen großen Haushalt, und auch einen großen Gemüsegarten. Sie könnte gut noch Kartoffeln schälen, aber sie hat Schwierigkeiten, sich zu orientieren. Sie ist im Alter von fast 90 Jahren an Demenz erkrankt. Wir würden sie gerne in einer Demenz Wohngruppe unterbringen. Aber vorher möchten wir noch erfahren, wie sich die Gruppe zusammensetzt. Können Sie uns in einem persönlichen Gespräch auch die Kosten aufzeigen, die auf unsere Familie zukommen würden?
    Vielen Dank und alles Gute für Ihr Ehrenamt.
    Ihre w: K

    1. Vielen Dank,
      für Ihren Beitrag und Ihr Interesse an unserer Demenz WG. In der Tat trifft das, was Sie schildern, für viele Angehörige und Betroffene zu. Unsere WG setzt sich zusammen aus Menschen unterschiedlichster Herkunft. Es sind Menschen, die ihr Leben lang körperlich gearbeitet haben oder einen Bürojob hatten oder natürlich auch Kinder bekommen und die Familie versorgt haben. Je nach Interessenslage wollen wir die Bewohner auch möglichst sinnvoll beschäftigen. Hilfe im Haushalt und bei der Küchenarbeit ist immer gerne gesehen. Wir Angehörigen wollen, dass unsere Eltern und Großeltern einen erfüllten und friedvollen Lebensabend bekommen. Dies wird ihnen am besten im Kreise der Familie ermöglicht. Aber auch wenn das nicht mehr machbar ist, sollte das Leben und der Alltag zumindest ähnlich gestaltet sein. Es nimmt den alten Menschen Ängste und gibt ihnen Sicherheit und Vertrauen, wenn sich ihre Familienangehörigen, Freunde oder Nachbarn weiterhin liebevoll mit einbringen.

      Gerne können wir in einem persönlichen Gespräch über anfallende Kosten sprechen. Sie sind übrigens auch herzlich eingeladen, unsere Wohngruppe Mühlenrad zu besuchen.

      Herzlichst Ihre

      Friederike Koch
      WG-Sprecherin Wohngemeinschaft Mühlenrad

    1. Vielen Dank für Ihre guten Wünsche. Es ist in der Tat eine sehr spannende Aufgabe. Unsere WG Bewohner sind alle sehr unterschiedlich, und deshalb gibt es auch jeden Tag neue Herausforderungen. Aber wir haben großes Glück. Nicht nur unsere Bewohner, sondern auch die Angehörigen unserer Bewohner sind sehr engagiert und sehr liebevoll im Umgang mit allen Mietern dieser WG. Deshalb können wir Vieles erreichen, was in einem Pflegeheim nicht möglich wäre. Wir haben jetzt jede Woche Musikzeit. Das bedeutet, wir sinden miteinander und freuen uns auf die sangesreiche Advents- und weihnachtszeit.
      Übrigens planen wir ein Haus der offenen tür. Es wäre sehr schön, wenn sie mal besuchen kommen. Vielleicht möchten sie uns kennelerne und einfach mal mitsingen.
      Herzlichst Ihre